Donnerstag, 4. Dezember 2014

SAGA - Schnelle Schotten, sechs Punkte in sechs Wochen bemalen

Dieses Jahr war ich zum ersten Mal auf der Roleplay Convention in Köln, wo es auch eine kleine Tabletop-Ecke gab. Eigentlich bin ich durch Frau und Kind sehr stark ausgelastet, und die Vernunft sagt, dass bereits genug Projekte auf Abschluss warten und keine Zeit für ein weiteres System ist. Da wusste die Vernunft aber noch nichts von der SAGA-Demo am Stand von Stronghold Terrain...
Erschwerend kommt hinzu, dass sich etliche Spieler unserer Flames of War-Runde eine Warband für SAGA zulegen wollten oder bereits haben. Kurzum, die Demo hat mir Spaß gemacht und das Setting gefiel mir ohnehin, also hatte ich ein paar Monate später zwei Plastikboxen von Gripping Beast daheim. Genug Minis also, um sich damit je eine 6-Punkte Armee Schotten und Anglodänen zu bauen.

Wie es der Zufall will, las ich vor kurzem im Sweetwater-Forum von einer SAGA-Veranstaltung in Berlin, es wurde ein Gelage und, vor allem, Met versprochen. Der Haken: Wenn man teilnehmen möchte, muss man eine bemalte 6-Punkte-Warband mitbringen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich knappe sechs Wochen Zeit doch die Figuren befanden sich noch alle im Gussrahmen, aber ein Plan war geboren: "Speedpainting" der sechs Punkte in sechs Wochen.
Um den Plan zu realisieren, muss man natürlich bei der Bemalung Kompromisse eingehen, wenn man bei der Frau nicht komplett in Ungnade fallen möchte. Von früheren Warhammer-Projekten habe ich noch ein Hilfsmittel im Hause: Army Painter - Strong Tone. Ich werde somit nur die Grundfarben auftragen, den Rest besorgt dieses Zeug und natürlich die wunderschönen Abziehbilder für die Schilde von "Little Big Men".

Aus den beiden Boxen habe ich nach diesem Blog-Artikel meine Armee zusammengebaut. Die Regeln habe ich bisher noch nie gelesen, also musste ich da einfach drauf vertrauen...
Meine Warband besteht also aus:
  • Anführer
  • 3 x 8 Krieger
  • 3 x 4 Hearthguard

Hier ein kurzer Abriss der Arbeitsschritte:

Zum besseren Handling habe ich die Figuren mit doppelseitigem Klebeband auf fünf Pappstreifen geklebt.
Da die Farben durchs "Dipping" später abgedunkelt werden, habe ich mich für eine weiße Grundierung entschieden.

Als erstes male ich immer die Bases an, dann kommen die Grundfarben. Vor dem Anbringen der Abziehbilder male ich den Buckel und Rand des Schildes schwarz, dann Chainmail Silver, die Fläche unter dem Abziehbild weiß (Ivory).
Zwischenstand vor dem Army Painter
Der Schild wird mit Glanzlack versiegelt, dann kommt der "Army Painter" zum Einsatz (die ganze Figur, außer der Schildvorderseite). Das Ganze muss nun mindestens 24h gut durchtrocknen.
...und nach dem Einsatz vom Army Painter
Da die Figur durch den AP stark glänzt, kommt nun eine Schicht Mattlack, den ich auch mit dem Pinsel auftrage.

Als letzten Schritt setze ich noch ein paar Highlights, hauptsächlich am Gesicht.

Fertig! Hier sind alle sieben Gruppen:
Der Anführer



...und die zweite Gruppe

Die erste Gruppe Krieger


alle guten Dinge sind drei

weiter geht es mit den Veteranen

noch mehr Speere

mit der letzten Gruppe Veteranen sind die sechs Punkte komplett...
(auf den Bildern glänzen die Minis teilweise sehr stark, das liegt wohl am Licht, denn in Natura sind sie schön matt :( )

Keine Kommentare:

Kommentar posten