Dienstag, 10. April 2018

Sharp Practice 2 - Aller Anfang ist schwer

Zur Motivation haben wir uns zu einem ersten Spiel getroffen, um einfach mal ein paar Figuren auf den Tisch zu stellen und uns mit den Regeln zu beschäftigen.

Die Truppen marschieren auf
Gespielt wurde das erste Szenario aus dem Regelbuch, also die klassische "Feldschlacht".
Ronald und Erik spielten ihre Franzosen und zogen gegen Michas Briten und meine Preußen zu Feld.

unten links die Briten und Preußen, oben rechts die Franzosen
Die Preußen formieren sich zu einer Linie
Wir haben noch einige Fehler gemacht, aber ich denke der prinzipielle Spielablauf ist klar geworden. Wer noch nie ein Spiel von den TooFatLardies gespielt hat, muss wissen, dass diese Regeln darauf abzielen, das Chaos der Schlacht einzubeziehen. Der Anführer befiehlt z.B. seinem Trupp freies Feuer und möchte nächste Runde einen Angriff befehlen. Es kann nun passieren, dass die Jungs so motiviert sind, ihren Feind mit Kugel zu spicken, dass sie damit gar nicht mehr aufhören. Wie weit ein Trupp sich bewegt wird grundsätzlich ausgewürfelt, und wenn der Angriff dann doch ausgeführt wird, kann es sein, dass der Gegner nur darauf gewartet hat, und mit einer Salve darauf antwortet. Immer wieder passieren zufällige Ereignisse. Bei einem Trupp Plänkler wurde plötzlich die Munition knapp und sie durften dann nur noch Feinde auf kurze Distanz beschießen. Man hat also bei SP2 nie 100% Kontrolle, es kann immer irgend etwas passieren, dass einem den Plan zunichte macht. Genau das macht aber auch den Reiz dieses Spieles aus, denn das schafft eine Atmosphäre (wenn man gewillt ist, sich darauf einzulassen), die ich bei anderen Spielen selten so erlebt habe.

Auf jeden Fall wurde das Ziel erreicht und der nächste Spielbericht wird hoffentlich (noch) bunter :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten